Jazz and Joy

Vom 17. bis 19. August hat man beim Musikfestival ›Worms: Jazz & Joy‹ wieder Gelegenheit zu lauschen, zu staunen und Neues zu entdecken. Wie der Festivalname verrät, reicht das musikalische Angebot dann von Rock, Pop und Soul über Funk, Blues und Swing bis hin zu Weltmusik und Jazz in all seinen Facetten.

Jazz and Joy

Auf fünf Open-Air-Bühnen rund um den Wormser Dom laden zahlreiche nationale und internationale Musiker inmitten des historischen Wormser Stadtkerns zum Tanzen, Mitsingen und Verweilen ein. Die Festivalbesucher erwarten diesmal 37 Konzerte an drei Tagen. Unsere Auswahl an musikalischen Highlights gibt einen Einblick ins hochkarätige Festivalprogramm und macht Lust auf mehr.

Sarah Connor
Sarah Connor

Mit den gefühlvollen Songs ihres ›Muttersprache‹-Albums begeistert Soulsängerin Sarah Connor das Festivalpublikum (17.8., 20 Uhr). Mit ihrem ersten deutschsprachigen Album hat sich die Echo-Gewinnerin 2015 neu erfunden und zeigt sich bei Liedern wie ›Wie schön du bist‹ authentisch und emotional.

Stefanie Heinzmann
Stefanie Heinzmann

Die Schweizerin Stefanie Heinzmann hat beim Festival schon einmal mächtig für Stimmung gesorgt und präsentiert diesmal unter anderem ihr aktuelles Album ›Chances Of Rain‹ (18.8., 22.15 Uhr). Zuvor steht der ebenfalls aus der Schweiz stammende Seven auf der Bühne und lässt das Publikum gemeinsam mit seinen Bandkollegen in den Genuss eines souligen und funkigen Live-Spektakels kommen (18.8., 19.30 Uhr).

El Nene, Mitglied der Band Son del Nene
El Nene, Mitglied der Band Son del Nene

Auch der Sound des Buena Vista Social Clubs kommt nach Worms: Denn dieses Jahr ist El Nene mit seiner Band Son del Nene zu Gast. Der Sänger brilliert mit seiner unübertreffbaren Stimme zwischen leiser Melancholie und überschäumender Leidenschaft. Er verkörpert den authentischen ›Son Cubano‹ wie kein Zweiter (18.8., 21.30 Uhr).

Deine Freunde
Deine Freunde

Texte aus dem Familienalltag, eine ausgetüftelte Liveshow und wummernde Bässe gepaart mit Rap, Pop, Elektrobeats oder Funk – das alles bietet das Konzert von Deine Freunde (19.8., 17 Uhr). Die Hamburger Kindermusikpioniere machen Musik auf Augenhöhe ihrer kleinen Fans und begeistern die gesamte Familie. Und das Beste am Auftritt in der Nibelungenstadt: Kinder bis zwölf Jahren nehmen kostenlos an diesem Konzert teil, da für sie der Eintritt zum gesamten Festival – außer dem Sonderkonzert mit Sarah Connor – frei ist.

Saxophonistin Candy Dulfer eröffnet das Jazzprogramm mit schwungvollem Funk auf dem Weckerlingplatz (17.8., 21.30 Uhr). Die erfolgreiche Niederländerin kann nicht nur zwölf eigene Alben mit Mega-Hits wie ›Sax-A-Go-Go‹ und ›Pick Up The Pieces‹ vorweisen, sondern auch auf gemeinsame Auftritte und Kompositionen mit Prince, Maceo Parker, Pink Floyd oder Blondie zurückblicken. Jazzfans dürfen sich außerdem unter anderem auf das Konzert von Jungle by Night (18.8., 22 Uhr), den Auftritt von Bugge Wesseltoft & Christian Prommer (18.8., 20.15 Uhr) sowie die Konzerte des Franco Ambrosetti Quintetts (19.8, 19.30 Uhr) und Nils Wogram Root 70 (19.8., 17 Uhr) freuen.

Jazz and Joy

Ob Kinderfest oder Jazzgottesdienste – Worms: Jazz & Joy zeichnet sich nicht nur durch die musikalischen Highlights aus, sondern wird auch durch ein vielseitiges Rahmenprogramm und das gastronomische Angebot zu einem besonderen Erlebnis: Für den Nachwuchs bietet das beliebte Kinderfest Gelegenheit, sich auszutoben (18.8. und 19.8.). Wer selbst swingen möchte, dem seien die traditionellen Jazzgottesdienste am Festivalsonntag (19.8.) ans Herz gelegt. Selbstverständlich wird auch der kulinarische Genuss groß geschrieben: Winzer und Gastronomen aus Worms und Rheinhessen verwöhnen die Besucher mit zahlreichen Köstlichkeiten und laden zum Schlemmen und Genießen ein.

VivArt Service Logo

Kultur und Veranstaltungs GmbH

Von-Steuben-Straße 5,
67549 Worms
, 06241 2000310
Besuchen Sie die Homepage des Festivals, dort sind das gesamte Konzertprogramm sowie alle weiteren Informationen rund um das Festival abrufbar. Auch die Tageskarten für das Festival gibt es ab 25 Euro im Vorverkauf auf: www.jazzandjoy.de Autorin: Anne Klappert

Zurück