Rote Bete Mit Brombeeren Und Zwiebeln Auf Babyspinat 

Beim nachhaltigen Kochen geht es darum, den eigenen ökologischen Fußabdruck so gering wie möglich zu halten. Ein passendes Rezept hat VivArt dafür von Hobbyköchin und Fotografin Annette Spamer erhalten. Nachmachen empfohlen! 

 

Foto: Anette Spamer

Saisonale und regionale Produkte spielen beim nachhaltigen Kochen eine große Rolle. Wer sich dabei noch für Bio Produkte entscheidet und den Konsum von Fleisch, Fisch und tierischen Erzeugnissen reduziert, kommt dem Schritt Nachhaltigkeit in der Küche aktiv zu leben noch näher. Um Plastikmüll zu vermeiden empfiehlt es sich zudem unverpackte Lebensmittel zu kaufen.

Rote Bete, Brombeeren und rote Zwiebel spielen als saisonale und regionale Zutaten die Hauptrolle in dem Salat. Mit wenigen Zutaten schmeckt er fruchtig und erdig zugleich. Gekauft habe ich die frischen Zutaten alle auf dem Limburger Wochenmarkt. 

Für 2 Personen

Zutaten

240 g Rote Beten
80 g Brombeeren 
1 EL Balsamico Bianco 
2 TL heimischen Honig
Salz und Pfeffer aus der Mühle 
3 kl. rote Zwiebeln 
1 EL Butter (alternativ Bratöl) 
1 EL Kernemix

Zubereitung

Die Rote Beten waschen, schälen und in feine Scheiben hobeln. 

Die Hälfte der Brombeeren mit 1 TL Honig, Essig, Salz und Pfeffer zu einer Salatsauce pürieren. Die gehobelten Rote Bete ca. 1 Stunde in der Salatsauce ziehen lassen. 

Kernemix ohne Fett in einer beschichteten Pfanne anbraten. 

Zwiebeln schälen, waschen und vierteln. Die Butter in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebelviertel auf der Schnittfläsche darin anbraten und zum Schluß mit Honig karamellisieren. 

Babyspinat waschen, abtropfen lassen und auf zwei Teller verteilen. 

Die Rote Bete evtl. noch einmal mit Salz und Pfeffer nachwürzen und auf dem Spinat verteilen. Die restlichen Brombeeren und die Zwiebeln darauf platzieren. Kernemix darüber streuen und geniessen. 

 

VivArt Service Logo

Salz und Pfeffer

Mitte,
65183 Wiesbaden

Zurück