Tausendsassa Künstler

Was tun, wenn man vielseitig begabt ist? Gunter Künstler turnt, spielt Fußball und macht seit Jahrzehnten großartige Weine – und zeigt dabei alle Qualitäten eines Marathonläufers. Dass er nun sowohl auf dem eigenen Weingut als auch in Hattenheim auf Schloss Schönborn im Pfaffenberg 53 zum Gastgeber und Gastronom wird, passt wunderbar. Selten waren wir so hungrig nach neuen Orten, um dort jede Stunde freie Zeit zu genießen. VivArt über guten Geschmack und die neue Einfachheit der Dinge.

Foto: Christof Herdt

Das Highlight zuerst: Marcobrunn und Pfaffenberg werden ab diesem Jahr von Gunter Künstler bewirtschaftet. Damit ist die Pflege der Tradition und Kultur dieser einmaligen und international bedeutenden Weinberge auf höchstem Niveau gewährleistet – und Weinliebhaber*innen dürfen sich in den nächsten Jahren auf weitere außerordentliche Weine aus dem Hause Künstler freuen. Das Weingut Künstler, eigentlich mit Sitz in Hochheim und Weinbergen bis nach Assmannshausen, ist nun sozusagen von ›Kopf bis Fuß‹ im Rheingau zu Hause. Gunter Künstler erklärt dazu voller Stolz: »Es ist eine besondere Ehre, dass der Graf von Schönborn uns sein Vertrauen geschenkt und mit der Bewirtschaftung dieser besonderen Lagen betraut hat. Ich werde den Charakter dieser Lagen bewahren und unverfälscht auf die Flasche bringen. Dafür steht der Name Künstler seit Generationen.«

Das Weingut Künstler bewirtschaftet damit künftig 66 Hektar Rebfläche – neben den beiden historischen Monopollagen Marcobrunn und Pfaffenberg kommen zusätzliche Flächen in den Rheingauer Top-Lagen Hölle, Kirchenstück und Domdechaney hinzu, sodass eine einzigartige Aufstellung der Weltklasse-Lagen des Rheingaus – von Assmannshausen am Rhein im Nor-den bis zur Hochheimer Hölle am Main im Süden – entsteht.

Mit Marcobrunn, einer der berühmtesten Weinlagen Deutschlands, die als das ›Montrachet des Rheingaus‹ gilt, kommt ein weiteres Highlight ins Portfolio. Der Name wurde bereits 1726 auf Flaschenetiketten erwähnt. Nicht nur Thomas Jefferson und Johann Wolfgang von Goethe schwärmten von diesem Wein, auch Theodor Fontane lobte 1854 eine Flasche Marcobrunner. Das 6 Hektar große Gelände liegt auf etwa 90 bis 100 Metern über Meeresspiegel und ist direkt nach Süden zum Rhein hin ausgerichtet. Aufgrund des tiefgründigen Bodens und der Nähe zum Rhein überwältigt der Marcobrunner Wein geradezu mit Saftigkeit, Finesse und barocker Opulenz. Fragt man Künstler nach seiner Motivation, bekommt man eine spannende Antwort:

»Das Potenzial der Weine von Marcobrunn und Pfaffenberg, die vor dem Ersten Weltkrieg 200 Schilling in London gekostet haben, während Margaux bei 60 lag – das ist, war und bleibt die Motivation. Daraus entspringt erst der Ausschank dort und die Stätte Pfaffenberg als Ort der Begegnung.«Zusammen mit den Top-Gastronomen des Orts, Adlerwirtschaft, Zum Krug, Kronenschlösschen und Gutsausschank Rheinblick, hat Künstler den Pfaffenberg 53 ins Leben gerufen. Einen Ort, der nun aus dem Dornröschenschlaf erwacht ist und der mit Musik, herrlichem Ausblick und sehr fair kalkuliertem, sehr gutem Essen perfekt zu seinen Weinen und jenen des Weinguts Schloss Schönborn passt. Für hoffentlich alle Zukunft: a Place to be. 

Neu ist zudem, dass die Les deux Dienstbach, einst in Wiesbaden ansässig, nun auf seinem Weingut in Hochheim für die Gäste kochen: mit einer tollen Bistro-Karte, die ungemein unkompliziert den französischen Geist des Savoire-vivre verkörpert.

Image

Französische Landküche mit Kleinigkeiten zum Genießen, eine wechselnde Karte mit Klassikern von Escargots de Bourgogne oder gratiniertem Camembert bis hin zum halben Hummer. Ein Traum! Dazu gibt es von der Weinschorle bis zum GG alles, was das Herz begehrt. Weiter so, liebe Monika und lieber Gunter!

VivArt Service Logo

Weingut Künstler

Geheimrat-Hummel-Platz 1a,
65239 Hochheim am Main
, 06146 83860

Zurück