nachhaltig in jedem Sinne

Die Domäne Mechtildshausen darf in einem Magazin nicht fehlen, das über Nachhaltigkeit schreibt. Dirk Becker über einen besonderen Ort vor den Toren Wiesbadens, über nachhaltige Ideen, unkonventionelle Menschen und die tagtäglichen Zwänge. 

Fotos: Angelika Stehle

Bis in die Merowingerzeit reicht die Geschichte der Domäne zurück. Hier wurde Gericht gehalten, wurden Todesurteile gefällt und sogar vollstreckt. Doch das ist lange her. Die Domäne war ein Versorgungsgut und lag ideal. Das wussten Kaiser und Könige zu schätzen. Man sprach von der ›via regia‹, der Königsstraße als Verbindung zwischen Osten und Westen, Norden und Süden. Die Straße trug schon damals den Namen, den sie auch heute noch in der Gemarkung Wiesbadens trägt – ›Steinern Straße‹. Ideal zu erreichen. 

Die Domäne, mitten im Rhein-Main-Gebiet gelegen, wird heute von der Wiesbadener Jugendwerkstatt gGmbH betrieben, als zertifizierter Bioland-Betrieb, der ökologische Landwirtschaft und artgerechte Tierhaltung mit einem beeindruckenden Ausbildungsbetrieb für ›Grüne Berufe‹ verbindet: Florist*innen, Gärtner*innen mit den Fachrichtungen Obst- und Gemüse- bau, Landwirt*innen und Tierpfleger*innen. Insgesamt bietet die gemeinnützige Jugendwerkstatt sozial benachteiligten Menschen die Möglichkeit, fast 30 Berufe zu erlernen. Auch 

Bäcker*innen und Konditor*innen, Einzelhandelskaufleute und Handwerker*innen sind dabei oder Verwaltungs- und Service- berufe. Für viele junge Menschen, auch jene, die nicht so ›glatt‹ durch das System huschen, ist es die zweite Chance, denn man will hier auch jene Menschen fördern, die schnell durch das Raster fallen. Geschäftsführer Werner Backes sieht das als einen Teil des nachhaltigen Konzepts der Domäne und betont die soziale Komponente als Fundament der Einrichtung. 

 

Domäne
Domäne
Domäne
Domäne

»Das landwirtschaftliche Jahr und die gesamte Anbauplanung der Domäne Mechtildshausen richtet sich nach den Grundsätzen des ökologischen Stoffkreislaufs.«

Werner Backes, Geschäftsführer

Über nachhaltige, biologisch-organische Anbauweise muss man auf der Domäne kaum sprechen. Die ist bestens bekannt und die Domäne steht wie ein Fels in der Brandung für Qualität und guten Geschmack. Ackerbau, Gemüse- und Obstanbau funktionieren tadellos und die ›Früchte der Arbeit‹ können in der eigenen Markthalle erworben werden. Geschmacklich kaum zu toppen, zu absolut fairen Preisen. 

Neben der Markthalle gibt es die Metzgerei, die das eigene Rind- und Schweinefleisch anbietet. Die Anzahl der Tiere will Backes bei den Rindern gern auf ungefähr 120 reduzieren; diese Zahl wäre ideal für die Domäne. Klasse statt Masse ist ein Prinzip, das in allen Bereichen Schritt für Schritt umgesetzt wird, in der Gastronomie Hofküche ebenso wie im Café Bohne, in der Bäckerei und den Hofläden. Dass die Domäne sich am Ende auch wirtschaftlich tragen muss, ist Backes bewusst und er weiß, dass nur so auch Nachhaltigkeit im eigentlichen Sinne des Wortes erzielt werden kann. Für Besuchende kaum sichtbar investiert er klug in neue Maschinen, smarte Verwaltung und effizientere Lösungen. Das klingt nicht unbedingt sexy, spart aber enorm viel Geld ein, das dringend gebraucht wird, um die Zukunft der Domäne vernünftig zu gestalten. Es geht nicht um eine ideologisch verkürzte Bio-Vision, sondern um ein Leuchtturmprojekt für eine Stadt, die sich einen solchen Ort des guten Geschmacks und des nachhaltigen Wirtschaftens unbedingt leisten sollte. In diesem Sinne wünscht VivArt allen erdenklichen Erfolg. 

 

VivArt Service Logo

Domäne Mechtildshausen

Mechtildshausen 1,
65205 Wiesbaden
, 0611 7374660
  • Di-Fr 9–19
  • Sa 8–16

Zurück