Kultur für alle Sinne

Konzertveranstalter, Regisseur, Agenturinhaber, Kulturmanager: Impresario. Andreas Unkelbach im Gespräch mit Mario M. Flaschentraeger über Kultur für alle Sinne.

Fotos: Manfred H. Vogel, Pastorale

Beim Betreten der Kapelle bin ich überrascht über den Klang meiner Schritte. Etwas ist anders als bei meinen früheren Besuchen in der ehemaligen Friedhofskapelle. Man fühlt sich nach dem Umbau sofort wohl in der einzigartigen Atmosphäre leiser Töne. Die sanfte Akustik, das warme Ambiente sind eine sinnliche Wohltat für Ohr und Auge. Mein Gegenüber erscheint wie ein freundlicher Satz in F-Dur, ruhig, mit heiterem Charakter. Mario M. Flaschentraeger, der Betreiber von ›PASTORALE Kultursalon und Sommergarten‹ auf Limburgs Schafsberg.

»Als ich die Kapelle erstmals betrat, dauerte es keine drei Minuten für die Assoziation: Kapelle / Schafsberg / Schafe / Hirtenlied = ›Pastorale‹«, erinnert sich Flaschentraeger. Und schon hatte das Restaurant und der Kultursalon mit Sommergarten seinen Namen. »Die Idee ist mir in den Schoß gefallen, sie ist aber praktisch schon 40 Jahre alt.« Die weitläufigen Fäden aus dem Leben des Wahllimburgers fließen hier wie Äste zusammen und finden zu ihren Wurzeln. 74 Länder hat der weltoffene 62-Jährige bereist. Jetzt habe er einen Ort für sich gefunden – mit positiver Vibration: »Hier kommt alles zusammen.« Alles, was er war und ist, konzentriert sich hier in dieser neogotischen Kapelle auf dem Schafsberg.

Im Beethoven-Jubiläumsjahr 2020 war es dann so weit. Beethovens 6. Symphonie wurde im Restaurant und Kultursalon mit allen Sinnen erfahrbar. Ein Salon des kulturellen Austauschs und der Begegnung. Flaschentraegers Anspruch ist, wenn es wieder möglich ist, die kulturelle Welt nach Limburg zu holen, um einen analogen Ort der Begegnung und Entschleunigung zu bieten. Mit Klassik, Jazz, Oper, Kabarett und Literatur. »Nicht nur einen Platz für meine Schallplattensammlung«, scherzt der passionierte ›Plattenaufleger‹. Tausende teils historische Tonträger mit klassischer und zeitgenössischer Musik umfasst seine Sammlung. Ein Teil davon steht in der Kapelle und trägt musikalisch zum Wohlbefinden der Gäste bei, darunter allein Dutzende Einspielungen der Pastorale.

    

Mario M. Flaschentraeger

»Mein Anspruch ist, wenn es wieder möglich ist, die kulturelle Welt nach Limburg zu holen, um einen analogen Ort der Begegnung und Entschleunigung zu bieten.«

Das gemeinsam mit Küchenchef Stephan Börner entwickelte Gastronomiekonzept leitet sich von der Naturverbundenheit der Pastorale her: regional, saisonal, hochwertig – eine Symphonie für den Gaumen. »Pastorale soll Menschen glücklich machen, nicht nur durch Essen, sondern mit einem Lebensgefühl.« Das unique Konzept und die Leidenschaft der Macher katapultierten Limburgs jüngstes Gastroprojekt 2020 binnen weniger Monate auf Platz 1 im Ranking von TripAdvisor, der weltgrößten Touristik-Webseite mit Gästebewertungen.

Begonnen hat für Mario M. Flaschentraeger die lange Reise im Praktikum beim ehemaligen Frankfurter Kulturdezernenten Hilmar Hoffmann. Dies eröffnete dem Frankfurter Bub ein viel- schichtiges Universum aus Musik, Theater, Kunst und Kultur. Mentor Hoffmanns Credo war es, Kultur für alle zugänglich zu machen. Der Grundstein war gelegt. Darauf gründete Mario M. Flaschentraeger sein ›Wohnzimmer‹, die Pastorale, und er kann es kaum erwarten, bis es wieder losgeht: ›Mit frohen und dank- baren Gefühlen nach dem Sturm‹, so endet auch Beethovens 6. Symphonie ›Pastorale‹.

Pastorale
Pastorale
Pastorale
VivArt Service Logo

PASTORALE Kultursalon & Sommergarten

Joseph-Heppel-Straße, Ecke Oraniensteiner Weg,
Limburg an der Lahn 65549
, 064312178850

Zurück