Familientradition seit 1827

Im kleinen, idyllischen Balduinstein, bei Diez, direkt an der Lahn, wird das Landhaus zum Bären nun in achter Generation betrieben. Dirk Becker über einen Vorzeigebetrieb, wo Verantwortungsbewusstsein, Ausdauer und Elan der Familie den Esprit einer kulinarischen Institution prägen.

Corina und Joachim Buggle, die siebte Generation im Landhaus zum Bären
Corina und Joachim Buggle, die siebte Generation im Landhaus zum Bären

Der traditionsreiche Familienbetrieb Bären, der 1827, in jenem Jahr gegründet wurde, da Limburg sich zum Bischofssitz erhob, war zu Beginn Hotel, Restaurant, Bürgermeisterei und Poststation in einem. »Unser Hotel verfügte schon damals schnell über einen hohen Stammgastanteil, sowie viele neugierige Entdecker, die mehr über die historische Natur- und Kulturlandschaft im romantischen Lahntal erfahren wollen.« Erklärt die junge Inhaberin der Familie, Corina Buggle und daran hat sich eigentlich bis heute in den fast hundert Jahren gar nicht so viel geändert. Doch während man damals oftmals mit der Kutsche anreiste, die Pferde versorgt bekam und nach gutem Essen und ausreichend Ruhe weiterreiste, kommen heute viele Gäste auch nur zum Essen und Trinken. Dass die Familie sich nach vielen, vielen Jahren dazu entschlossen hat, dass das Restaurant nicht mehr als Sternerestaurant zu betreiben, steht dem liebevoll eingerichteten Landhaus gut.

Statt steifer Etikette in geschichtsträchtigem Interieur herrscht hier Aufbruchsstimmung in moderne Zeiten, in der Karte und in den Köpfen. »Ohnehin waren 80 Prozent unserer Gäste nicht an dem Stern interessiert, sondern an all dem, was uns eigentlich ausmacht«, ist sich Margit Buggle sicher und wenn es jemand weiß, dann sie, die immer dicht am Gast war.

Qualität wird weiterhin an erster Stelle stehen, in der Küche und im Service, aber anders als Tester diese definieren. »Wir wollen Gäste glücklich machen!« sagt auch Corina Buggle und sie scheint ein gutes Händchen dafür zu haben, den Betrieb mit ihrem Mann in der Küche weiter nach vorne zu führen. »Wir führen unseren Familienbetrieb seit 1827, inzwischen in der achten Generation, und es ist uns damals wie heute eine Herzensangelegenheit, dass unsere Gäste sich gut aufgehoben fühlen. Dabei haben wir einen hohen Anspruch an uns selbst. Wir brauchen aber auch Veränderung, damit sich unsere Gäste auch in Zukunft stets Zuhause fühlen. Zeiten ändern sich.«

Dass die Zeiten sich in Balduinstein langsamer verändern und manchmal sogar beim Essen in der Bibliothek stillzustehen scheinen, dafür kann man den Buggles dankbar sein. Hier kann man stundenlang ungestört miteinander reden, großartig essen und feine Weine trinken. Zwischen alten Holzregalen und antikem Buchbestand lässt es sich im Herbst und Winter großartig aushalten und im Sommer geht man entspannt auf die mediterrane Terrasse.

Falls es am Abend die eine oder andere Flasche Wein zu viel wird, bucht man ein Zimmer und freut sich über die Stille des Ortes, die unglaublich inspirierend wirken kann. Bitte weiter so, Familie Buggle. au

VivArt Service Logo

Landhotel zum Bären

Bahnhofstraße 24,
65558 Balduinstein
, 6432 800780

Zurück