Winterliche Erinnerungen

In Wiesbaden sind viele historische Gebäude erhalten geblieben. Spannend ist, auf alten Fotos zu entdecken, was sie alles schon ›erlebt‹ haben. Der großformatige VivArt-Bildband ›Täglich 67 °C – Wiesbadener Erinnerungen‹ lässt die Vergangenheit vertrauter Orte wiederaufleben, wie diese Ansicht des Kochbrunnenplatzes aus dem Winter 1900. 

 

Ein wenig Schnee war am Tag der Aufnahme gefallen, die Straßenbahnschienen der heutigen Georg-August-Zinn-Straße vor dem damaligen Hotel Rose – heute Sitz der Staatskanzlei – und der Taunusstraße sind deutlich zu erkennen. Wiesbadener und Kurgäste sind zudem mit schicken Pferdegespannen unterwegs oder den ersten Automobilen, welche Kaiser Wilhelm übrigens für ein vorübergehendes Phänomen hielt. Ein Blick auf die Kreuzung heute zeigt, wie unrecht er hatte. 

Auf dem Platz sind Musiker und Besucher eines Frühkonzertes zu sehen, ganz gepflegter Kurstadtalltag. In Hintergrund die 1890 errichtete Trinkhalle für den Ausschank des Kochbrunnenwassers, die es heute nicht mehr gibt. 

 

VIVART SERVICE 

400 großformatige Seiten entführen auf eine nostalgische Reise von
den Anfängen bis in die Gegenwart Wiesbadens – mit 2.000 historischen Abbildungen, limitiert auf 2.222 Exemplare und herausgegeben von
Dr. Dirk Becker und Detlef Schaller; 49,50 EUR. 

Täglich 67 °
Wiesbadener Erinnerungen. Taunusstraße, Kochbrunnen & Kureck

Zu beziehen im örtlichen Buchhandel, bei Cicero Agentur und Verlag, 0611 94915540, info@cicero-kommunikation.de oder online im VivArt Shop

 

Zurück