Weitblick über Wiesbadens Rue

An der Gabelung der Wilhelm- zur Taunusstraße und Sonnenberger Straße entsteht ein neues Quartier. In direkter Nachbarschaft verfolgt VivArt die tagtäglichen Veränderungen auf der Baustelle. Besonders das neue Wohnhochhaus der FBW Gruppe, das gemeinsam mit dem renommierten Architekten Max Dudler entworfen und von Mattheußer Immobilien vertrieben wird. Mara von Zitzewitz im Gespräch mit Cornelia Mattheußer über das neue Wahrzeichen an Wiesbadens erster Adresse. 

Frau Mattheußer, Sie sind wahre Frankfurterin und kennen die regionale Immobilienlandschaft in- und auswendig. Mit dem Neubauprojekt KURECK ist Mattheußer aktuell auch in Wiesbaden sehr präsent. Was macht Projekte in der Hessischen Landeshauptstadt so interessant? 

Die Stadt Wiesbaden ist unglaublich facettenreich. Die vielen großartigen Jugendstilvillen, das herrschaftliche Kurhaus und die geschichtsträchtige Wilhelmstraße prägen das prachtvolle Stadtbild. Hinzu kommen stilvolle Neubauten, die sich gerade in den letzten Jahren in Wiesbaden etabliert haben und einen reizvollen Kontrast zwischen Neu und Alt schaffen. Wiesbaden bietet außer- dem ein sehr breites kulturelles Angebot mit avantgardistischen Kunstgalerien und ist dank seiner Lage der ideale Ausgangspunkt für Freizeitprogramme in den Rheingau und den Taunus. 

Der ›R+V-Turm‹ war in Wiesbaden stadtbekannt. Seit dem Abriss verändert sich der Ort stetig und wir sind gespannt, wie diese herausragende Lage in Zukunft das Stadtbild wieder prägen wird. Beschreiben Sie uns bitte Ihre Vision!

Wiesbaden ist geprägt durch seine Architekturgeschichte. Mit dem KURECK, entworfen vom renommierten Architekten Max Dudler, entwickelt die FBW Gruppe eine neue Landmark in Wiesbaden. Die geradlinige Fassade aus Glas und Naturstein passt sich optimal an die sandsteingeprägte Umgebung an. Außerdem ermöglicht das KURECK den Wiesbadenern das Wohnen in einer noch nicht da gewesenen Lage – mit außergewöhnlichen Blicken über ihre Stadt. 

Wiesbaden ist bekannt für seine begrünten Villenviertel. Wie passt hier ein Wohnhochhaus ins Bild?

Warum sollte sich ein hochwertig gestaltetes Gebäude nicht ins Stadtbild fügen, nur weil es höher ist? Das KURECK schafft ein perfektes Pendant zum Villenviertel. KURECK Residenten wohnen in bester Lage. Von hier aus ist praktisch die ganze Stadt fußläufig zu erreichen. Und dank ausgewählter Annehmlichkeiten wie des Concierge-Services, eines hauseigenen Gyms und eines Raums für Yoga, Entspannung und Massage können die Bewohner den Alltag vergessen und zur Ruhe kommen. 

 

Mattheußer
Mattheußer
Mattheußer

Seit über 18 Jahren begleiten Sie die spannendsten Neubauprojekte in der Region. Wie sorgen Sie dafür, dass Menschen und Gebäude zueinander passen?

Selbstverständlich spielt die langjährige Erfahrung eine große Rolle. Wir kennen die Wünsche unserer Kunden sehr gut, führen regel- mäßig Zielgruppenanalysen durch und beobachten Wohntrends immer ganz genau. Dadurch entsteht bei der Projektentwicklung eine ganzheitliche Herangehensweise, und Kundenbedürfnisse wer- den bereits bei der Planung berücksichtigt. Das spiegelt sich dann zum Beispiel in den Grundrissen oder in der Ausstattung wider. 

Zuletzt bitte noch ein Insidertipp: Welche Objekte sind zurzeit in Ihrem Portfolio neben dem KURECK noch besonders reizvoll? 

Unsere Projekte sind alle auf ihre Art reizvoll. Es kommt immer auf die Bedürfnisse der Interessenten an. Sucht eine Familie eine Wohnung mit Garten, sind unsere Hochhäuser nicht das richtige Projekt, aber hier können wir dann fantastische Gartenwohnungen mit bis zu 500 m2 Gartenanteil bieten. 

Das klingt auch verführerisch. Vielen Dank für das Gespräch, Frau Mattheußer! 

 

Mattheußer
Mattheußer
Mattheußer
VivArt Service Logo

Mattheußer Immobilienvertriebsgesellschaft mbH

Goethestraße 26,
60313 Frankfurt

Zurück