Quelle der Erholung

Schlangen-, Römer- oder Pferdebadquelle – diese Namen verweisen darauf, dass Mensch und Tier seit jeher die wohltuende Wirkung des Schlangenbader Wassers genießen. Es sprudelt nicht nur warm und weich aus der Erde, sondern ist durch seine besondere Zusammensetzung sogar ein Heilwasser. Um die Quellen herum sind ein denkmalgeschützter Park und das Kurhaus entstanden, die auf die Tradition als Kur- und Ausflugsort verweisen. Nun setzen einige Schlangenbader ihren Ort mit viel Engagement neu in Szene. VivArt sprach mit dreien von ihnen. 

Marco Eyring, Bürgermeister der Gemeinde Schlangenbad
Marco Eyring, Bürgermeister der Gemeinde Schlangenbad
Marco Eyring, Bürgermeister der Gemeinde Schlangenbad

»Schlangenbad bewegt«

Marco Eyring

Warum sollten Menschen aus dem Rhein-Main-Gebiet zu Ihnen kommen?
Weil Schlangenbad in direkter Nähe zum Rhein-Main-Gebiet liegt und eine eigene Welt der Gesundheit und Erholung eröffnet. Wir sind eine aktive Gemeinde mit einem starken Zusammenhalt. Davon profitieren auch unsere Gäste – ganz gleich, ob sie einen Tagesausflug hierher unternehmen oder als Kurgäste länger verweilen. Vieles erwächst aus besonderen Kompetenzen der Menschen hier und ihrem großen Engagement. Ob Bürgerinnen und Bürger gemeinsam bei der Aktion ›Sauberhaftes Hessen‹ die Landschaft pflegen oder sich Jung und Alt zum traditionellen sportlichen Schlangen-Dreikampf verabreden, all das passt zu unserer Initiative und dem Motto: ›Schlangenbad bewegt‹. 

Gesundheit ist hier also stark verankert ...
Seit jeher kommen Menschen an den Südhang des Taunus, um die naturgegebenen Gesundheitsquellen zu nutzen. Damit meine ich nicht nur das sprudelnde Heilwasser, auch die Wälder und Wiesen, die reine Luft und die weiten Blicke über Taunus und Rheintal. Zum offiziellen Bad wurde der Ort 1694. Gesundheit gehört also zu unseren Kernkompetenzen. Dies ist ein Thema, das Gesellschaft und Wissenschaft gleichermaßen interessiert. Deshalb erweitern wir ständig unsere Angebote und Fähigkeiten, verknüpfen Bewegung mit gesundem Genuss, Natur- und Kulturerlebnissen. 

Haben Sie sich deshalb um die Mitgliedschaft beim ›Gesunde Städte-Netzwerk‹ beworben?
Das ist ein wichtiger Baustein. Die Bewerbung war erfolgreich und wir haben sie mit einer Bürgerbefragung verbunden. Viele wünschten sich die Betreuung durch eine Gemeindeschwester als Verbindungsglied zwischen Verwaltung und Gesundheitsangeboten. Das konnten wir verwirklichen, gerade in der von Corona geprägten Zeit ist das mehr als wertvoll. Zudem dient das Netzwerk dem fachlichen Austausch und als Quelle für Ideen sowie als Motor für Initiativen. Es verbindet und pflegt internationale Netzwerke. 

 

Dr. med Sabine Thiel

»Für Gesundheit und Regeneration wie geschaffen«

Dr. med Sabine Thiel

Dr. med Sabine Thiel
Dr. med Sabine Thiel

Für wen bieten Sie Badekuren an? 

Die Kuren stehen nicht nur den Patienten der hiesigen Kliniken offen, sondern können auch tageweise gebucht werden, zum Beispiel für Angehörige oder Freunde. So geht es: vorab einen Termin mit uns vereinbaren. Gegebenenfalls übernimmt die Krankenkasse die Kosten. Voraussetzung ist das Beantragen eines Kurarztscheins oder eine Überweisung des Hausarztes. Auch Akupunktur oder Ayurveda-Massagen können vorab gebucht werden. 

Was ist das Besondere am Schlangenbader Wasser? Es heißt, im 18. Jahrhundert haben es sich europäische Königshäuser als ›Schönheitswasser» liefern lassen.
Das Geheimnis ist unter anderem die natürlich enthaltene Kieselsäure – toll für einen frischen Teint, aber auch indiziert bei Rheumaerkrankungen, Erkrankungen der Haut, bei Gelenk-, Nerven- und Kreislaufbeschwerden. Wer bei 32 Grad Wassertemperatur in unseren ›Aeskulap Thermen‹ badet und dabei den Blick ins Grüne schweifen lässt, erholt sich garantiert. Dieser Ort ist für Gesundheit und Regeneration wie geschaffen. 

Haben Sie einen Lieblingsort? 
Natürlich, die alten Ulmen und ich liebe das Plätschern des Bachlaufs im Park. Wo sonst könnten Sie auf einer Wiese ein Fußbad in einem warmen Bachlauf nehmen? 

Das ist auch für einen Familienausflug attraktiv! 
Ja, ein Picknick mit planschenden Kindern, die sich nicht im kalten Wasser verkühlen, ist doch herrlich! Die Wandermöglichkeiten sind großartig, und gerade Familien haben zusätzlich Spaß auf unseren diversen Trimm-dich-Pfaden, die wir mit ausgezeichneten, zertifizierte Geräten ausgestattet haben. Danach rate ich zu einem Besuch unseres hoch über der Gemeinde im Wald gelegenen Thermalfreibads, dessen 27 Grad warmes Thermalquellwasser jede Nacht komplett ausgetauscht wird und am Morgen frisch dem Besucher zum Sprung ins Wasser zur Verfügung steht. 

Und was bieten Sie sehr sportlichen Menschen? 
In Schlangenbad findet jeder das Maß an Bewegung, das ihm guttut. Wer den gesamten, 15 Kilometer langen Outdoorparcours absolviert und dann noch im Thermalfreibad schwimmt, ist fit! Wellness bietet sich als Weiteres in unserer Kelosauna, die sich zum überaus beliebten Regenerationsort entwickelt hat. 

Wer keine Lust aufs Sportstudio hat, kann hier bestens trainieren. 
Ganz genau. In der Natur ist der Trainingseffekt sehr hoch – gerade für mentale Fitness, Blutdruck und Stoffwechsel. Wer mit Bewegung startet, sich aber nicht überfordern will, den begleiten wir Bade- und Kurärzte beratend und mit regelmäßigen Check-ups. Ach, im Übrigen haben wir auch wunderschöne Tennisplätze. 

Bärbel Storch, Geschäftsführerin der Staatsbad Schlangenbad GmbH

 

Bärbel Storch, Geschäftsführerin der Staatsbad Schlangenbad GmbH
Bärbel Storch, Geschäftsführerin der Staatsbad Schlangenbad GmbH

»Es kommt Leben in die Gemeinde«

Bärbel Storch

Was lieben Sie an dem Gesundheitsstandort Schlangenbad? 
Schlangenbad liegt direkt vor den Toren Wiesbadens, dem Rheingau und wunderbaren Wald- und Wiesengebieten. Das empfinde ich als großartigen Gegenpol zu den nahe gelegenen Metropolen. Der Premiumwanderweg Rheinsteig, die Wisper-Trails führen hier entlang und ganz besonders kann man auf den ›Schlangenbader Waldpfaden‹ wandern oder genüsslich wandeln. Diese haben wir gerade neu ausgewiesen und mit unserem Emblem beschildert. Hier können Sie heimische Biodiversität genießen! Besucher haben die Wahl zwischen Wandern, Joggen, Rad- oder E-Bike- Fahren und gelenkschonend sportlich auf unserer Finnenbahn im Adelheidtal bewegen. 

Gemeinsam arbeiten Sie daran, Schlangenbad als Ausflugsziel bekannter zu machen. Welche Projekte haben Sie aktuell (Stand Ende März) geplant?
Die Gesundheitsthemen hat Frau Dr. Thiel, unser ›Credo‹ wurde von Herrn Bürgermeister Eyring vorgestellt. Ich freue mich, dass wir einen sehr besonderen ›Botanischen Farngarten‹ eröffnen. Die Asklepios-Natter, Namensgeberin des Ortes, liebt Farne. Wir werden einen Garten schaffen, der heimische und exotische Pflanzen dieser und anderer Arten kultiviert. Auch verschönern wir die beiden Parks nach und nach. Natürlich hat Corona viele unserer Pläne wie den Kunstsommer und den traditionellen Kräutermarkt ausgebremst. Aber ein Picknick mit früheren Sterneköchen ist fest geplant. Dabei werden handgeflochtene Körbe mit lukullischen Köstlichkeiten gepackt, die im oberen Park mit Abstand genossen werden können. Josef Laufer (Hotel und Restaurant ›Zum Krug‹ in Eltville-Hattenheim) und Dirk Schröer (›Weinschänke Schloss Groenesteyn‹ in Kiedrich) haben schon zugesagt. Außerdem freuen wir uns, einen Fotoworkshop mit dem renommierten Fotografen Oliver Rößler anzubieten, einen Malkurs mit der in Schlangenbad leben- den Künstlerin Ernestine Repsch sowie Lesungen unter anderem mit dem Schauspieler Sky du Mont. Bei all diesen Aktionen werden musikalische Begleitungen eine Selbstverständlichkeit sein. 

 

Vielen Dank für die Gespräche!

 

Schlangenbad
Schlangenbad
Schlangenbad
Fotos: Schlangenbad,  Dagmar Ritter, Schlangenbad
VivArt Service Logo

Staatsbad Schlangenbad

Rheingauer Str. 18,
65388 Schlangenbad

Zurück