Gegen das Vergessen

Vom 25. September bis 1. Oktober 2020 findet in den Naxoshallen Frankfurt eine Themenwoche gegen das Vergessen und zur Geschichte der Halle im Nationalsozialismus statt.

Bis 1930 war die jüdische Familie Pfungst Eigentümer der Naxos-Union mit Sitz in den so genannten Naxoshallen. Dann wurde die Familie enteignet und die Firma wurde zum Profiteur in der internationalen NS-Organisation von Zwangsarbeit. Heute sind die Naxoshallen Kulturzentrum und beherbergen neben Künstlerateliers auch ein Programmkino und das Theater des Studio Naxos. 

Anlässlich der 75-jährigen Befreiung und der 40-jährigen Städtepartnerschaft zwischen Frankfurt am Main und Tel Aviv veranstalten die Theater in der Naxoshalle eine Themenwoche zur Geschichte der Halle im Nationalsozialismus mit Theaterstücken, Ausstellung, Symposium, Führungen, Film und Konzerten.

zum Programm: studionaxos.de

VivArt Service Logo

Studi Naxos

Waldschmidtstraße 19,
60316 Frankfurt a. M.

Zurück