Follow Fluxus und Jackie Karuti

Zu Beginn jeden Jahres setzt sich Elke Gruhn, Künstlerische Leiterin des Nassauischen Kunstvereins mit einer Jury, bestehend aus vier Akteuren und Akteurinnen des regionalen und nationalen Kunstgeschehens zusammen, um den nächsten Follow-Fluxus-Stipendiaten zu finden. In diesem Jahr fiel die Wahl auf Jackie Karuti!

Jackie Karuti. Foto: Toonis Saadoja

Das Stipendium wurde 2008 initiiert und setzt sich seitdem zum Ziel, internationale Künstler und Künstlerinnen zu fördern, die in ihrem Werk die Ideen der Kunstbewegung Fluxus aufgreifen und diese weiterentwickeln. Jedes Jahr kommt so eine Künstlerin oder ein Künstler für einen dreimonatigen Arbeitsaufenthalt in die hessische Landeshauptstadt. Es folgt eine Einzelausstellung im Nassauischen Kunstverein. 

In diesem Jahr fiel die Wahl auf die kenianische Künstlerin Jackie Karuti. Arbeiten der Absolventin der Àsìkò International Art School, einer nomadischen panafrikanischen Kunstschule, wurden unter anderem auf dem Lofoten International Art Festival in Svolvær, Norwegen (2019), auf der 13. Havanna Biennale, Kuba (2019), auf der Dak’Art Biennale, Senegal (2018) und im BALTIV Centre for Contemporary Art in Gateshead, UK (2017) gezeigt.

Jackie Karuti entwickelt an der scheinbaren Leerstelle zwischen Stille und Aktion vielschichtige Denkräume, in denen alles im Fluss ist. Sie überlässt es uns, uns dem Strom anzuschließen und zu entscheiden, wo und in welcher Form wir in unsere Zukunft reisen. Mit ihren recherchebasierten und gleichzeitig spekulativen Arbeiten, die sich zwischen Natur- und Sozialwissenschaften bewegen und doch weit darüber hinausgehen, eröffnet sie alternative Sichtweisen und macht all jene Möglichkeiten sichtbar, die durch eine freie, grenzenlose, radikale Vorstellungskraft erreichbar sind. In ihrer experimentellen multimedialen künstlerischen Praxis, die sich von Zeichnung über Film zu Performances und Installationen erstreckt, untersucht sie die Art und Weise, wie wir wahrnehmen und glauben zu wissen, und nimmt sich dabei komplexen Themen wie Identität, Sexualität, Wissensproduktion, Stadtkultur und den dort ansässigen Communities an. 

So begründetete die fünfköpfige Jury, zu der in diesem Jahr unter anderem die Künstlerin Haegue Yang sowie der Kurator Bonaventure Soh Bejeng Ndikung zählten ihre Entscheidung.

Wir freuen uns über diese grandiose Wahl und können es nicht erwarten, Jackie Karuti ab Juli in Wiesbaden begrüßen zu dürfen!

Mu Wi
Mu Wi
Mu Wi
VivArt Service Logo

Nassauischer Kunstverein Wiesbaden

Wilhelmstraße 15,
65185 Wiesbaden

Zurück