Der allzeit gepflegte Hund

Nach der langersehnten Öffnung der Friseure, ist jetzt auch im Hundesalon Gordon wieder die Pflege unserer vierbeinigen Freunde möglich. 

Bereits vor zwölf Jahren gründete Kristine Schirmer nach langjähriger Laufbahn
als Bankerin den Hundesalon ›Gordon – Der gepflegte Hund‹ an der Bierstadter Höhe. Hier hat sie sich schnell als erste Adresse für natürliche Fellpflege in Rhein-Main etabliert. Sie und ihr Team sind international ausgebildete Dog Groomer – Hunde-Coiffeure. 

Viermal im Jahr mit dem Hund zum Friseur gehen und zu Hause nicht pflegen reicht leider nicht aus
Viermal im Jahr mit dem Hund zum Friseur gehen und zu Hause nicht pflegen reicht leider nicht aus

Durch die langjährige Erfahrung kann Kristine Schirmer auf jeden Wunsch eingehen, ob Frisieren nach Rassestandard oder individuell nach den Vorstellungen der Besitzer. Nicht immer gehen die Vorstellungen mit der Gesundheit des Tieres einher. Möchte jemand seinen Hund einfach nur abgeschoren haben, erklärt sie: »Wir respektieren Hundefell und wissen, dass Fell zum Schutz des Hundes dient und keinesfalls bis auf die Haut abgeschoren werden darf. Deshalb arbeiten wir beim Schneiden und beim Terrier-Trimmen ausschließlich per Hand und nicht mit Maschinen. Wir nennen uns aus diesem Grund auch die Fell- Erhalter. Unser Konzept wird von Tierärzten und Dermatologen unterstützt und empfohlen.« 

Dass es an der häuslichen Fellpflege oft hapert, liegt eher nicht an der Bequemlichkeit der Kunden, sondern überwiegend an Unwissenheit. Für einen pflegeintensiven Hund kann der Salon- besuch dann mitunter unangenehm werden, da Verfilzungen des Fells intensiv bearbeitet werden müssen. Eine gute Kenntnis der Fellbeschaffenheit und notwendiger Pflegemethoden des jungen und später erwachsenen Hundes sowie des richtigen Equipments kann für alle Beteiligten die Fellpflege erleichtern – es darf sogar Spaß machen. 

Ein gepflegter Hund ist nicht nur eine Frage der Gesundheit für das Tier, sondern auch für die der Menschen, die mit ihm zusammenleben. 

 

Foto: Julia Imhoff

Viermal im Jahr mit dem Hund zum Friseur gehen und zu Hause nicht pflegen reicht leider nicht aus.Doch die Kunden wünschen sich oft langhaarige oder vermeintlich nicht haarende Hunde, wie alle Kreuzungen mit Pudel (Doodle, Poo), und erleben dann in wenigen Monaten einen außerordentlichen Stress mit der Fellhygiene. Nicht zu unterschätzen sind allerdings auch kurz- haarige Hunde, die ihr Fell wie Stacheln in Möbeln, Teppichen und Kleidung hinterlassen. 

Das hat Kristine Schirmer auf die Idee gebracht, nicht nur Semi- nare für zukünftige Hundefriseure anzubieten, sondern auch für Hundehalter, die ihren Hund zu Hause richtig pflegen möchten. Zum einen, um das Fell zu erhalten, zum anderen, um dem Hund die nächsten Friseurbesuche angenehmer zu gestalten oder gar den einen oder anderen Termin zu ersparen. Dabei lernt der Besitzer, welche Fellstruktur sein eigener Hund überhaupt hat, mit welchen Bürsten und Kämmen man arbeitet, wie oft man den natürlichen Fellwechsel unterstützen sollte oder auch, wie man per Hand trimmt, wenn man ein rauhaariges Exemplar zu Hause hat. Für das Mensch-Hund-Team geht es dabei nicht nur darum, dass der Hund gut gepflegt ist. Es geht auch um Kommunikation, um die Pflege der Beziehung, kurz: um Aufmerk- samkeit. Man macht schließlich etwas gemeinsam, und das stärkt die Bindung. Man lernt sich wieder etwas besser gegen- seitig kennen. Auch mit Tierschutzhunden und schwierigeren Kandidaten, die Fellpflege nicht so klasse finden, kennt Kristine Schirmer sich aus und kann hier mit Tipps und der richtigen Technik Sicherheit geben. 

gordon-hundeshop.de 

Zurück