Training unter Strom

Wenig Zeit und körperlich trotzdem topfit sein? Bis vor wenigen Jahren galt das als Widerspruch. Wer mitten in der Rushhour seines Lebens steckt, für den sind mehrere Stunden Training in der Woche eine schöne Illusion. Gute Vorsätze für die Gesundheit im neuen Jahr scheitern meist in den ersten Wochen oder bleiben gleich Theorie. ›Wir lösen den Widerspruch auf!‹, versprechen die Macher von Bodystreet. ›20 Minuten Training reichen aus‹, sagen sie – pro Woche. Klingt fast zu schön, um wahr zu sein.

Trainierende Menschen mit Personaltrainer

Wer das Bodystreet-Studio am Kochbrunnenplatz in Wiesbaden betritt, wähnt sich zunächst in einer Bou­tique. Dunkler Holz­boden, hohe Wände in warmen Farben, ein aus­geklügeltes Lichtkonzept. Der Lounge-Charakter dieses Mikrostudios ist durchaus gewollt und unterscheidet sich angenehm von der unpersönlichen, kalten Atmosphäre manch anderer Fitness­studios, in denen es oft zu wenige Trainer und Geräte gibt. Erst beim zweiten Hin­sehen fallen linker Hand die beiden Trainingsstationen auf, an denen ein Coach mit einer Kundin arbeitet. »Das ist eine der Be­sonderheiten des Bodystreet-Konzepts: Sie trainieren nie allein, sondern immer mit einem Personal-Trainer«, erläutert Nadeem Javed das Konzept. Der sympathische Inhaber unterhält neben dem Body­street-Studio in der Taunus­straße noch eines am Mainzer Fischtorplatz. Javed ist Fitness­ökonom, baute 2012 noch als Student den Standort Mainz mit auf und übernahm 2015 beide Studios als Franchise­nehmer. Was aber ist an diesem Konzept so revolutionär, dass 20 Minuten wöchentlich ausreichen, um innerhalb kurzer Zeit einen spürbaren Trainings­erfolg zu erzielen?

 

»Eine der Besonderheiten des Bodystreet-Konzepts: Sie trainieren nie allein, sondern immer mit einem Personal-Trainer.«

Nadeem Javed

Trainierender mit EMS-Kleidung
Detailansicht des Bodysuits für das EMS-Ganzkörpertraining

Das Zauberwort heißt Elektromuskel­stimulation (EMS) und ist – technisch gesehen – ein Training unter Reiz­strom. »Während des Trai­nings, wird durch Impulse die Muskel­spannung erhöht. EMS nutzt dabei die Tatsache, dass unsere Muskeln schon im Alltag ständig durch Bio­elektronik stimuliert werden. Dieser natürliche Vor­gang wird durch den Reizstrom lediglich verstärkt«, erklärt mir Marian Müller die Pro­zedur, die in der Sport­medizin und der Astro­nautik ihren Ursprung hat. Müller, ebenfalls Fitness­ökonom, ist seit Januar 2015 Inhaber des Bodystreet-Studios in der Wies­badener Waldstraße. Die außer­gewöhnliche Effizienz – und Zeitersparnis – rührt daher, dass »beim EMS-Ganzkörper­training in den Bodystreet Fitness­studios über 90 Prozent der Muskelfasern gleichzeitig kontrahiert werden. Im Gegen­satz zu her­kömmlichem Kraft­training werden auch die tiefer­liegenden Muskel­partien angesprochen. Dadurch verbessert sich die intra- und inter­muskuläre Ko­ordination und das Training wirkt besonders intensiv und schnell«, ergänzt Carlo Fuzio, Diplom-Fitness­ökonom und Fitness­weltmeister 2007.

Entspannung nach der EMS-Ganzkörpertraining-Einheit
Entspannung nach der EMS-Ganzkörpertraining-Einheit

Dass dies kein Hokuspokus ist, sondern sportwissenschaftlichen Prüfkriterien standhält, wurde von mehreren Studien der Universitäten Bayreuth (2002–2003) und Erlangen-Nürnberg (2009), der Deutschen Sporthochschule Köln (2008) sowie der Herzklinik Bad Oeynhausen (2010) bestätigt. EMS funktioniert dabei nicht nur beim Muskelaufbau, sondern hilft auch bei Rückenbeschwerden. Und, ganz wichtig, die Gelenke werden beim Training niemals belastet.

Die Marke Bodystreet wurde 2007 in München gegründet. Mittlerweile gibt es bald 240 Studios in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit ca. 800 Personal-Trainern und rund 40.000 Teilnehmern – Tendenz steigend! Die Mitarbeiter sind meist ausgebildete Fitnessökonome oder Gesundheitsmanager und werden durch interne und externe Weiterbildungen permanent weitergeschult – genauso, wie das Bodystreet-Konzept ständig weiterentwickelt wird. Viele Auszeichnungen hat die Marke bereits erhalten, darunter seit 2014 in regelmäßiger Folge den deutschen Fairnesspreis des Deutschen Instituts für Servicequalität im Auftrag von n-tv. Im vergangenen Jahr wurde Bodystreet zudem vom deutschen Franchiseverband zum ›Franchisesystem des Jahres 2016‹ gekürt. Und wann beginnen Sie mit dem Training?

VivArt Service Logo

Bodystreet

Bodystreet Wiesbaden Kochbrunnenplatz
Taunusstraße 5, 65183 Wiesbaden, 0611 53176710

Bodystreet Wiesbaden Waldstraße
Waldstraße 115, 65187 Wiesbaden 0611 88099988

Bodystreet Mainz Fischtorplatz
Rheinstraße 43-45, 55116 Mainz, 06131 5542849

Zurück