Künstlers Schätze

Während die Zeit anscheinend immer schneller voranschreitet, gebietet das Weingut Künstler selbst dem Zahn der Zeit Einhalt. Die Weine schmecken hier nach Jahren immer noch großartig und manchmal sogar noch besser. VivArt über einen Ausnahmekünstler und einen besonderen Abend.

Gunter Künstler schöpft das Potenzial seiner Weine ebenso aus, wie seine Vorväter
Gunter Künstler schöpft das Potenzial seiner Weine ebenso aus, wie seine Vorväter

Bereits zum dritten Mal öffnet das Weingut die Pforten der ›Schatzkammer‹und präsentiert gereifte Spitzen-Jahrgänge am Samstag und Sonntag, 8. und 9. Dezember. Zum Auftakt dieses Wochenendes startet Künstler am Freitag, 7. Dezember, mit einem historischen Weinmenü im Weingut. Historisch, denn dieses Menü wurde ursprünglich 1907 zu Ehren des preußischen Kronprinzen in Düsseldorf gehalten: ein 7-Gänge-Menü, neu interpretiert von ›Die Köche‹aus Wiesbaden. Begleitet wird es von ausgewählten aktuellen und Schatzkammerweinen begleitet und Dr. Daniel Deckers, politischer Redakteur bei der FAZ, kommentiert das Menü zeitgenössisch.

Gunter Künstler schöpft das Potenzial seiner Weine ebenso aus, wie seine Vorväter

Bei der Verkostung gibt es Spitzen-Weine aus den Jahrgängen 1997 bis 2012. Künstler präsentiert ausgesuchte Schätze, die den flüssigen Beweis antreten, dass seine Weine ein enormes Lagerungspotential haben und mit den Jahren der Reife stets besser werden.

Für die Verkostung der Schatzkammerweine wird eine Verkostungspauschale in Höhe von 55  Euro fällig. Ein Schnäppchen für alle, die herausragende Weine schätzen. Um Anmeldung wird gebeten. Für das leibliche Wohl während der Verkostung wird mit kleinen, regionalen Spezialitäten gesorgt sein. Kostenfrei gibt es zudem die aktuelle Kollektion aus 2016 und 2017 in der Vinothek zu verkosten. Hierfür hat Gunter Künstler den 13. Staatsehrenpreis in Folge bekommen. Wenn das kein Glück bringt! VivArt gratuliert!

VivArt Service Logo

Weingut Künstler

Geheimrat-Hummel-Platz 1a,
65239 Hochheim am Main

Zurück