Nippon Connection 2018

Nippon Connection 2018
Szene aus Outrage Coda von Takeshi Kitano (im Bild)

Seit 17 Jahren sind wir begeisterte Fans, lernten durch das große ehrenamtliche Engagement, das das japanische Filmfestival in Frankfurt alle Jahre wieder ermöglichte, die Frühwerke Akira Kurosawas zu schätzen, amüsierten uns köstlich in Tampopo und fieberten mit dem Charakterspiel von Takeshi Kitano. Ohne die Nippon Connection wäre der Festivalsommer in Rhein-Main eine ideale Urlaubszeit.

Auch dieses Jahr hat es wieder geklappt, obwohl noch vor wenigen Wochen das Crowdfunding dafür kippelig war. Wir zählen die Wochen und liebäugeln bereits mit vielen Filmen, deren Aufführung mittlerweile bekannt ist. Etwa die Kinorarität des Pinkfilms ›Blue Film Woman‹ von Kann Mukai (1969) in restaurierter Fassung. Mit ›Outrage Coda‹ legt Publikumsliebling Takeshi (Beat) Kitano den lang erwarteten dritten Teil seiner Yakuza-Saga vor. Zu den weiteren Highlights gehört Isao Yukisadas düsteres Coming-of-Age-Drama ›River’s Edge‹, das bei der diesjährigen Berlinale mit einem FIPRESCI-Preis ausgezeichnet wurde. Insgesamt werden rund 100 Filme, Neuheiten, Klassiker, Erstaufführungen und natürlich wieder viele Animes gezeigt. Die Nippon Connection wäre selbstverständlich ohne das reichhaltige und liebevoll auf die Beine gestellte Rahmenprogramm mit Workshops, Konzerten, Performances und Ausstellungen undenkbar. Auch zur 18. Nippon Connection ist die Landeskunst Japans auf vielfältigste Weise zu erleben. Irasshaimase!
 
Das 18. Japanische Filmfestival Nippon Connection findet vom 29. Mai bis 3. Juni 2018 in Frankfurt am Main statt.
 
http://www.nipponconnection.com

Zurück