Waldarbeit und Pferdeschweiß

Quoli mit Pferdeführerin Marieke Denaes
Quoli mit Pferdeführerin Marieke Denaes, die 2010 ein Freiwilliges Ökologisches Jahr im Park von Schloß Freudenberg leistete und seitdem in Wiesbaden lebt.

Das französische Rückepferd Quoli kommt auch dieses Jahr wieder für einige Wochen auf den Freudenberg, um dort bei der Pflege des Waldes zu helfen. Mit seinen vielen PS und seiner Freude an intensiver körperlicher Arbeit ist er ein grandioser „Mit-Wirker“. Bernhard Stichlmair, Leiter „Erfahrungsfeld Landschaft“, erklärt: „Quoli ist ein Rassepferd, ein Vertreter der Boulonnais. Wie die meisten Boulonnais ist er ein Schimmel, hat einen langen Atem, verfügt über viel Kraft und eine große Ausdauer – und ist als Rückepferd bei der Waldarbeit sehr geschickt. Für unser ZusammenWirken mit Quoli gilt, was auch sonst für uns gilt: Wir haben nur etwas miteinander zu tun, wenn wir etwas gemeinsam tun. Mensch + Mensch. Mensch + Tier + Wald. Ihr + wir + Quoli + Schloßpark.“

Quoli wird während der Projektwochen „Waldarbeit und Pferdeschweiß“ beinahe täglich angespannt, um gemeinsam mit jedem, der der Einladung zum gemeinsam Tätig-Sein folgt, das Holz aus dem Schloßpark zu holen, das infolge von Sicherheitsfällungen und Windwurf hier zum Liegen gekommen ist. Zudem werden einzelne Waldbereiche besonders intensiv gehegt und gepflegt. „Dabei entdecken wir Zukunftsbäume, schaffen Platz für Neues, stellen uns der Frage: Wie soll der Wald in 20 Jahren aussehen?“, so Stichlmair.

Das Bergen von Holz mit Pferdestärken ist eine umweltschonende Methode der Forstarbeit: Pferde arbeiten leise, belasten den empfindlichen Waldboden kaum, verbrauchen weder Öl noch Diesel. Und sie lehren uns Aufmerksamkeit und Achtsamkeit.

Im Zuge des Natur*Wissen*Schaffen-Projekts „Waldarbeit und Pferdeschweiß“ können Menschen von 3 bis 103 im gemeinsamen Tun ökologische Zusammenhänge erleben, Selbstwirksamkeit erfahren! Insbesondere Kindergartengruppen, Schulklassen und Familien können an Werkstätten und Führungen mit und rund um Quoli teilnehmen resp. eigene Termine buchen. Wer möchte, kann sogar seinen Geburtstag mit ihm feiern.

Öffentliche Führungen: 18. Febr., 25. Febr. und 3. März 2108; Beginn: 14 Uhr
Werkstätten: 17. Febr., 24. Febr. 2018; jeweils 14 - 17 Uhr
Weitere Informationen finden Sie hier: www.schlossfreudenberg.de/Kalender


Kontakt:

Mail: erfahrungsfeld@schlossfreudenberg.de
Tel.: 0611 - 41 101 41

Zurück